Montagevorschrift für Näherungsschalter für nicht bündigen Einbau

Bei nicht bündig in Metall einbaubarer Näherungsschalter ist je nach Bauform eine entsprechende Freizone um die aktive Fläche des Näherungsschalters einzuhalten, damit eine sichere Funktion des Näherungsschalters gewährleistet
wird. Bei der zylindrischen Bauform ist die Freizone nach Fig. 12 einzuhalten. Beim Aneinanderreihen muß zwischen den Schaltern ein Mindestzwischenraum von > 2 d verfügbar sein. Der Freiraum von der aktiven Fläche muß mindestens 3 Sn betragen (Fig 13). 

Montagevorschrift für Näherungsschalter für bündigen Einbau

Unter bündigem Einbau in Metall versteht man, daß die aktive Fläche des Schalters von irgendeinem Metall umgeben sein darf, ohne daß sich die Charakteristik des Schalters verändert. Bei Aneinanderreihen von bündig einbaubaren Schaltern muß darauf geachtet werden, daß zwischen den einzelnen Schaltern ein Mindestzwischenraum von d eingehalten wird. Der Freiraum vor der aktiven Fläche muß mindestens 3 x Sn betragen (Fig. 11)